Tomihiro Art Museum

Raumkonzeption im Dialog mit Farbparametern und Maßstäben der Kunstwerke

Das Museum reflektiert die Inhaltlichen und formalen Zusammenhänge der in ihm ausgestellten Arbeiten des Künstlers und Dichters Hoshino Tomihiro. Es besitzt ein großes Interesse an der Manipulation von Licht. Die im Inneren gewonnenen Erfahrungen werden durch Räume unterschiedlicher Gestimmtheit in die lebende Natur getragen.

PROJEKTDATEN

TMA-12
Transparenz und Transluzenz, Bleistift und Ölkreide auf Papier, 29,7 x 42 cm, 2001

 

TMA-17
Spektrum des sichtbaren Lichts, berechnet vom CIE (Internationale Beleuchtungskommission)

 

TMA-10
Arbeiten aus der Publikation “Road of the Tinkling Bell”, des japanischen Künstlers und Dichters Hoshino Tomihiro, 2000

 

TMA-02 TMA-03
Lage

 

TMA-14
Modell

 

TMA-18
Dekomposition des weißen Lichts

 

TMA-05a
Grundrisse

 

TMA-16

 

TMA-09
Die Glastafeln bilden in ihrer Schichtung ein Spektrum sich verändernder Farben


ProgrammMuseum mit Forschungseinrichtung, Restaurant, Läden
StatusInternationaler Realisierungswettbewerb
Jury Toyo Ito, Kengo Kuma, Rikken Yamamoto, Wiel Arets
OrtAzuma, Japan
AuftraggeberPräfektur der Gemeinde Azuma
FlächeBGF 3.500 m2, HNF 3.000 m2
LeistungenProgramm- und Standortanalyse, Strategische Entwicklung, künstlerisches Konzept, technisches Konzept, Entwurfsplanung, Visualisierung
Datum2001

NACH OBEN ↑