Hypercity 2130

Stadterweiterung als Anlagerung an vorhandene Mobilitäts-Infrastrukturen

Hypercity ist eine urbanistische und architektonische Vision wider die Ideenarmut der zeitgenössischen Stadtentwicklung, die heute allein auf ausufernde Stadtagglomerationen mit ungebremsten Höhenwachstum setzt. Hypercity will dagegen vorhandene Ressourcen und Infrastrukturen effizienter für neue Lebensräume nutzen und den Menschen wieder näher zu Landschaften und Ökosystemen führen. Urbanes Wachstum einmal nicht zentralistisch, sondern insular eingebettet in die Natur und intelligent eng verknüpft mit einer Weiterentwicklung unserer Mobilitäts-Infrastrukturen.

PROJEKTDATEN

Hypercity-08
Multipolare Bandstadt entlang A24 Berlin-Hamburg

 


Wachstumsprogramm I-V, Acryl auf Schalplatte, 10 x 4 cm, 2002 

 

Hypercity-01
Stadterweiterung entlang einer Suprastruktur

 

Hypercity-06
Städtische Landwirtschaft entlang Infrastruktur

 

Hypercity-07
Studie zu magnetisch schwebenden Mobilitätsformen

links: Renault ‚the Float‘, Study model of Yunchen Cai, Central Saint Martins, London, 2017
(Quelle: https://autodesignmagazine.com/en/2017/09/the-float-vince-design-competition/)

rechts: Highways Industry, Online Magazin, 2015
(Quelle: https://www.highwaysindustry.com/what-are-the-challenges-for-highways-engineers-of-the-future/)

 

ProgrammMultipolare Bandstadt entlang einer Suprastruktur
StatusStudie

Gruppenausstellung in der BDA Galerie Berlin: 'Infrastruktur', 18.04. - 17.05. 2018
OrtBundesautobahn A24, Berlin-Hamburg
LeistungenProgrammanalyse, Strategisches Konzept, Visualisierung

Datum2018

NACH OBEN ↑