Internationales Begegnungszentrum

Veranstaltungs- und Seminargebäude für den internationalen akademischen Austausch an der Technischen Universität Dortmund

PROJEKTDATEN


Luftaufnahme ‘Campus Nord’ der Technischen Universität Dortmund

 

IBZ-02
Vernetzende Funktion des Gebäudes auf dem Universitätscampus

 

IBZ-19
Bühnenturm als Kopfbau

 

IBZ-11
Grundriss (1: Eingang, 2: Eingangsfoyer, 3: Lobby, 4: Veranstaltungssaal, 5: Seminarräume)

 

IBZ-17
Blick aus dem Veranstaltungssaal

 

IBZ-20
Anschluss an die vorhandene Bebauung

 

IBZ-22

 

IBZ-23
Bühnenturm, Inneres

 

IBZ-18
Detail: Kammputz

 

IBZ-28
Detail: Raumecke

 

IBZ-24
Freispannende Rippendecke

 

IBZ-21
Veranstaltungssaal

 

IBZ-29
Blick aus dem Bühnenturm

 

IBZ-26
Blick von Norden

 

IBZ-27

 

IBZ-25

Veranstaltungssaal, fertiger Zustand
 

Das Internationale Begegnungszentrum (IBZ) wird zum zentralen Veranstaltungsort auf dem Campusgelände der Technischen Universität Dortmund. Es bietet Raum für Kongresse und kulturelle Veranstaltungen und ermöglicht Wissenschaftlern, Studenten, Bürgern und Unternehmern einen länder- und kulturübergreifenden Dialog. Der eingeschossige, horizontal lagernde Baukörper etabliert seine Fernwirkung über seinen 12 m hohen Bühnenturm, der gleichzeitig auf den großen innen liegenden Veranstaltungssaal verweist. Mit dem 7 x 7 m großen Fensterelement öffnet sich das Gebäude nach Süden und orientiert sich zum Zentrum des Universitätscampus. Das Gebäude besitzt einen offenen Grundriss und erlaubt variable Nutzungen. Es besteht aus einem Großraum, der sich über ein zentrales Eingangsfoyer in zwei Raumsequenzen gliedert, einem großen Veranstaltungssaal mit Bühne und drei einzelnen Seminarräumen, die sich zusammenschließen lassen. Eine Bar nahe dem Eingang ermöglicht informelle Begegnungen. Durch Raumteiler können die drei Funktionsbereiche akustisch entkoppelt werden. Sie sind mit Präsentationsflächen ausgestattet, die aufgrund ihrer Tiefe auch als temporäre Sitzplätze verwendet werden können. Gleichzeitig sind sie als Mobiliar entworfen, welches sich im Laufe des Gebrauchs möglichen Änderungen unterziehen kann. Auch wurde große Aufmerksamkeit auf eine einfache Demontage gelegt und die Verankerungen im Fußboden und an der Decke minimiert.


ProgrammInternationales Begegnungszentrum der Technischen Universität Dortmund, Zentraler Veranstaltungsbau, Ergänzung des Universitätscampus
StatusRealisierung
OrtCampus Nord, Technische Universität Dortmund
AuftraggeberTechnische Universität Dortmund
FlächeBGF: 570 m2
Konstruktionmassiv, Ziegelwandkonstruktion, Stahlbetonrippendecken

LeistungenProgramm- und Standortanalyse, strategische Entwicklung, technisches Konzept, Entwurf, Planung, Realisation, Bauaufsicht

Datum2009

NACH OBEN ↑